rotec GmbH Berlin

Gitterroste - Doppelstabmatten - Taubenabwehr - Einfassprofile - Blechbearbeitung

Gitterroste als Fassadenelemente, Sichtschutz, Sonnenschutz, ...

Im modernen Fassadenbau sind Gitterroste als Funktions- und Gestaltungselemente nicht mehr wegzudenken. Gängige Beispiele sind Sonnenschutz- und Sichtschutzroste. Ebenfalls üblich ist die Verwendung als Wetterschutz- oder Lüftungsgitter, aber auch als begehbare Bühnen mit Durchblickschutz.

Gitterroste, die in solcher Weise zum Einsatz kommen, bezeichnet man dann entsprechend als Fassadenroste - oder auch als Wetterschutz-, Lüftungs-, Sonnenschutz-, bzw. Sichtschutzroste.

Bei diesen Anwendungen entstehen besondere Ansprüche an das Material. So ist ein geringes Gewicht bei Fassadenelementen relevanter als hohe Belastungswerte. Sollen die Fassadenroste außerdem als Sonnenschutzgitter dienen, können besondere Stabhöhen oder schräggestellte Füllstäbe gefordert sein.

Die hier vorgestellten Gitterrost-Typen erfüllen diese besonderen Anforderungen und werden deshalb den Ansprüchen von Architekten, Fassadenplanern und Designern gerecht.

Für mehr Bilder von Fassadengitterrosten besuchen Sie unsere rotec Community. Eine Zusammenfassung der Informationen auf dieser Seite können Sie als PDF-Datei herunterladen.

rotec Fassadenroste verkleiden ein VOLVO-Autohaus Eine Fahrradstation mit einer Fassadenrost-Verkleidung von rotec Berlin

Vollroste

Der Begriff "Vollrost" beschreibt eine Sonderform des Gitterrostes, bei dem die Trag- und Füllstäbe die gleiche Höhe haben. Dadurch ergibt sich ein ein optisch einheitliches Erscheinungsbild in Trag- und Füllstabrichtung, egal ob das Gitter von oben oder unten betrachtet wird.

Roste dieser Art weisen ein höheres Gewicht und etwas geringere Belastungswerte als normale Gitterroste auf, wodurch sie primär als dekorative Gestaltungselemente zum Einsatz kommen. Typische Anwendungsgebiete sind:

Aluminium-Fassadenroste

Gitterroste aus Aluminium eignen sich hervorragend als Fassadenelemente. Sie werden aus dem Werkstoff AlMgSi 0,5 F22 hergestellt, welcher nach der vor Korrosion schützenden Eloxierung eine gleichmäßige seidenmatt glänzende Oberfläche aufweist.

Bei der Herstellung werden die Tragstäbe durch Öffnungen in den Füllstäben geführt und anschließend hydraulisch verpresst. Dadurch werden die Knotenpunkte auch ohne Schweißnähte unlösbar miteinander verbunden und die Roste erhalten eine ausgezeichnete Steifigkeit.

Die so entstandenen Roste können bis zu einer Größe von 6000 × 1240 mm gefertigt werden. Zu den gängigen Einsatzgebieten zählen zum Beispiel:

Unter unseren Referenzen finden Sie auch eine Installation von Aluminium-Gitterrosten zur Verkleidung einer Fahrradstation, sowie am CityCube in Berlin installierte Alu-Fassadenroste. Dort finden Sie weitere Bilder und Erläuterungen. Laden Sie sich gerne auch unsere PDF-Datei zu den Vorteilen der Aluminium-Fassadenroste herunter.

Jalousierost / Schrägstabgitterrost Typ 1

Jalousieroste verfügen über schräggestellte Füllstäbe und sind deshalb - je nach Winkel - stark lichtabweisend und blickdicht. Wegen dieser Eigenschaft spricht man manchmal auch von Petticoat-Rosten.

Unser Jalousierost Typ 1 ist ein "Press-Jalousie-Vollrost": Die im Pressverfahren hergestellten Roste verfügen über gleich hohe Trag- und Füllstäbe. Die Tragstäbe sind wie beim normalen Pressrost nur 10 mm tief eingestanzt und gewährleisten so gleichmäßig hohe Belastungswerte. Der Winkel der Füllstäbe ist frei wählbar und eröffnet eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten:

Jalousierost / Schrägstabgitterrost Typ 2

Auch die Jalousieroste vom Typ 2 haben schräggestellte Füllstäbe. Im Vergleich zu Typ 1 handelt es sich hier aber nicht um Vollroste; stattdessen sind die Tragstäbe nach hinten versetzt, wodurch die schrägen Füllstäbe hervorstehen und ein einzigartiges Erscheinungsbild schaffen. Zudem sind die Füllstäbe immer in einem Winkel von 45° eingebracht.

Durch ein besonderes Schweißverfahren sind auf der Sichtseite keine Schweißnähte zu sehen. So lassen sich diese Jalousieroste als blickdichte Verkleidungselemente, sowie als halboffene Sonnenschutzlösung optimal einsetzen. Die Fertigungsabläufen sind nach DIN EN 9001/2000 zertifiziert und garantieren Ihnen ein qualitativ hochwertiges Produkt.

Typische Einsatzszenarien sind unter Anderem:

Gitterrost Typ Wien

Der neue Gitterrost Typ Wien revolutioniert den Fassadenbaumarkt. Typ Wien besteht aus dreieckigen Maschen und ist eine neue Möglichkeit ihre Fassade noch interessanter zu gestalten.

Auch die Wien-Gitterroste werden aus dem hochwertigen Werkstoff AlMgSi0,5 F22 hergestellt. Sie sind in verschiedenen Maschenweiten und Rosthöhen lieferbar.

Besonders beliebt ist dieser neue Typ von Fassadengitterrost zum Beispiel als: